HOME

Relationelle Sicht in 23 Thesen


  1. Die Wirklichkeit ist Form-funktionieren-Form Drei-einigkeiten (Proton-electra-Electron letztendlich).
  2. Jedes funktionieren ist eine passen von Formen (sowie das schrauben zwischen Schraube und Bolzen).
  3. Das funktionieren der Wirklichkeit ist eine physische Tatsache.
  4. Die Formen sind materiell, das funktionieren ist immateriell.
  5. Es gibt immaterielle physischen Tatsachen: das funktionieren, das passen.
  6. Andere Tieren sehen nur die einzelne Formen.
  7. Der Mensch seht auch das funktionieren, in das passen der Formen.
  8. Dann reden wir von verstehen.
  9. Wenn wir reden von Geist, dann meinen wir das funktionieren.
  10. Geist ist eine physische Tatsache: das funktionieren.
  11. Das funktionieren (wie das schrauben) determiniert die Formen (von Schraube und Bolzen).
  12. Die immaterielle Geist determiniert die materiellen Formen; das Licht macht die Partikeln.
  13. Unser Verstand ist ein Sinnesorgan, für das passen der Formen.
  14. Unser Geist ist ein Sinnesorgan für den Geist; es gibt kein Körper-Sinnesorgan Problem.
  15. Wenn die Formen gut passen, sprechen wir von Qualität.
  16. Wenn die Formen gut passen, reden wir von Wahrheit.
  17. Wenn die Formen gut passen, genießen wir; unser Geist ist eine Genuss Sinn.
  18. Wie besser es passt (eine Schuhe, eine Gesellschaft), um so wahrhafter es ist.
  19. Qualität (lecker passen) macht Teil aus von der wissenschaftlichen Wahrheit.
  20. Mit unserem Verstand sehen wir einen Mantel in einem Fell.
  21. Nackt zu sein ist handlich wenn man der Verstand hat um einen Mantel zu sehen in einem Fell.
  22. Der Mensch ist das einzige freie Wesen auf der Erde, frei von (Fell), frei zu (sich kleiden).
  23. Der Mensch ist sehr biologisch, natürlich und sensuell.
Wünschen Sie mehr zu lernen? Besuchen Sie also Fabc.info

Viele Menschen wünschen sich mehr Schwung (Geist) in ihre Gesellschaften.
Aber dann diktiert uns die Wissenschaft um die Schwung als eine physische Tatsache zu definieren.
Deswegen gibt es die Relationelle Sicht von Fabc.


Übersetzung: Ton van Haaster

No comments:

Post a Comment